Would you like to see the website in English (us)? Switch to English (us)
Would you like to see the website in English (uk)? Switch to English (uk)
Möchten Sie die Webseite auf Deutsch sehen? Auf Deutsch wechseln
¿Desea ver el sitio web en español? Cambiar al español
Vuoi vedere il sito in italiano? Passa all'italiano
Vous voulez voir le site en français ? Passer en français

Indirekte Bonding-Trays

Fertigen Sie flexible kieferorthopädische Bonding-Trays für eine schnelle Bracketplatzierung.

Verkürzen Sie die Dauer beim Anbringen der Brackets, verringern Sie die Behandlungszeit und erhöhen Sie die Patientenzufriedenheit. 3D-Drucken Sie Trays für die indirekte Klebetechnik, um einen ganzen Bogen von Brackets im Tray vorzubereiten und diese Brackets dann schnell auf die Zähne des Patienten zu übertragen.

Die Transparenz des Trays ermöglicht es dem Behandler, ein Aushärtungslicht zu verwenden, um den gesamten Bogen der Brackets gleichzeitig zu zementieren.

Auf einen Blick

  • Druck von bis zu 4 Bonding-Trays für den gesamten Zahnbogen in weniger als 1 Stunde
  • Weniger als 6 € pro Tray an Materialkosten
  • Platzieren eines kompletten Bracketbogens in nur 5 Minuten
digital dentistry and 3D printing

Zuverlässiges und genaues Platzieren der Brackets

3D-Drucken Sie indirekten Bonding Trays, um eine schnelle Platzierung von Brackets auf dem gesamten Zahnbogen zu ermöglichen. Das vorgedruckte Tray bedeutet auch, dass jedes Bracket genau dort platziert wird, wo es hingehört, wodurch die Platzierungsgenauigkeit verbessert wird.

Sprechen Sie mit unseren 3D-Druck-Experten

Ganz gleich, ob Sie neu in die digitalen Zahnheilkunde einsteigen und eine Beratung wünschen oder ob Sie spezielle Fragen oder Anforderungen haben - unser Expertenteam setzt sich gerne mit Ihnen in Verbindung. Vereinbaren Sie einen Termin

Kontakieren Sie SprintRay

Der digitale Workflow

3D-Druck von indirekten Bonding-Trays

Mit einem Intraoralscanner und einem DVT können Sie mit der Software eines Drittanbieters indirekte Bonding-Trays entwerfen und in der Praxis mit SprintRay 3D-Druckern herstellen. Achten Sie beim Drucken darauf, dass die Tiefdruckseite des Bonding-Trays nach oben zeigt, damit keine Stützen an schwer zugänglichen Stellen entstehen, die das Platzieren der Trays behindern.

Materialien

Unsere große Auswahl an Materialien für den Dentaldruck wurde entwickelt, um das Beste aus den SprintRay 3D-Druckern herauszuholen. Ganz gleich, ob Sie Resine von SprintRay oder von einem unserer wachsenden Liste von Materialpartnern verwenden, Sie erhalten dank unseres umfangreichen Validierungsprozesses hochpräzise, hervorragende Ergebnisse.

SprintRay IDB 2

Indirekte Klebetechnik in wenigen Minuten

Das SprintRay Indirect Bonding 2 Resin zeichnet sich durch eine vorbildliche Reißfestigkeit und Transluzenz aus und ist damit perfekt für die schnelle Platzierung von Brackets. Die verbesserten mechanischen Eigenschaften ermöglichen es dem Kieferorthopäden, dünnere Trays mit größerer Genauigkeit zu entwerfen, was den indirekten Klebeprozess schnell und kostengünstig macht.

  • Hohe Reißfestigkeit, Flexibilität und Transluzenz
  • Verbesserte Formel für genaue Platzierung
  • Biokompatibles Material
VERLÄNGERUNG

Ein höherer Dehnungswert bedeutet, dass sich das Material biegen und dehnen kann, bevor es seine Form verliert oder reißt. Eine hohe Dehnung ist entscheidend für indirekte Klebeapparaturen.

SprintRay IDB 2
40%

Modernste digitale Zahnmedizin powered by SprintRay

Das 3D-Druck-Ökosystem von SprintRay ist auf die besonderen Bedürfnisse von Zahnärzten zugeschnitten. Mit SprintRay als Partner war es noch nie so einfach, die Grenzen des Machbaren in der Zahnmedizin zu erweitern.